4174 - FOKUS: KITAS | Kindertagesstätte und Mehrfamilienhaus, Köln
Neubau eines Mehrfamilienhauses mit dreigruppiger Kindertagesstätte

 

Hier handelt es sich um eine Baulückenschließung, bei der zunächst unklar war, wie das Erdgeschoss genutzt werden könnte. Rottland+ Architekten wiesen in einer Machbarkeitsstudie nach, dass der Vorschlag des Architektenbüros realistisch war, dort in Verbindung mit dem 1. OG und einem eingeschossigen Anbau eine Kita unterzubringen. 

 

 mehr

Über ihr breites Netzwerk können Rottland+ Architekten zudem einen Träger für das Vorhaben vermitteln. Eine Herausforderung bei der Realisierung bestand darin, trotz der beengten innerstädtischen Lage und den hohen Brandschutzanforderungen an eine zweigeschossige Kita hochwertige, kindgerechte Aufenthaltsräume und Außenflächen zu schaffen.

Besonderheiten:
geschliffener Gussasphalt im Hof und Eingangs-bereich als fugenloser Belag (Vorbeugung von Konflikten zwischen Bobby-Car-Benutzern und Mietern), ruhige Oberflächen durch bündig in die Akustikdecke eingelassene Lichtbänder, durchgängig bis zu Möbeln, Textilien und Leuchten abgestimmtes Farbkonzept

 

LAGE: Gießener Straße, Köln-Deutz
BAUZEIT: 05/2013 - 08/2014
BEARBEITUNG: Alle Leistungsphasen (1 - 9)
BUDGET: 1,43 Mio. Euro netto
DATEN: BRI 3.900 m3,  BGF 900 m2
BAUHERR: Privat 

KOOPERATIONSPARTNER: Peter Schuh